Wie ich bei Kirschblüten ausflippte

minifilz877Kirschblüten. Ach, herrlich. „Aaaawww“ und „Sooo schööön“ und „Jipiiiie, Frühling!“ und „Traumaft!“ und „So herrlich durftend“ und dann noch „Haaaach, schööön“ Ach, ‚hatte ich schon. Eine spannende Geschichte? Habe ich nicht. Ich werde auch keine Warum-du-Kirschblüten-unbedingt-anhimmeln-sollst-Liste schreiben. Sie sind einfach schön. Und so fröhlich hübsch.

Ach, hey! Das wisst ihr sicherlich doch schon längst alles! ^-^
Nochmal: sie sind einfach toll!

minifilz878 minifilz879So schön rosa die Welt noch aufblüte, ist jetzt wieder alles vorbei. Ich nahm mir darum vor ein paar Wochen schnell die Gartenschere und schnappte mir ohne zu überlegen ein paar Äste vom Nachbar. Ganz heimlich. Psssssst. ^-^
Zu Hause standen die Kirschblüten dann stolze 2 Tage fröhlich in meiner Mini-achtung-könnte-undicht-sein-Vase während ich mit meinen Fan-Getue völlig und ganz ausflippte. Die Nähnadel und Rührschüsseln wurden bereit gestellt. Sogar gleichzeitig. Und blitzschnell wurden kleine Filz Kirschblüten in 2 Rosatönen genäht. Dazu die braunen Akzenten, die zwar nicht sehr naturgetreu orientiert sind, jedoch den Keksen verblüffend ähnlich aussehen. (Ich hab’s euch ja gesagt: Plätzchen schmecken nicht nur an Weihnachten toll! ^^) Die Keksen entstanden an einer Mitternachtsaktion dazwischen, denn da macht mir das Backen am meisten Spaß.

minifilz881minifilz880
Als dann alles fertig war, mussten Erinnerungsfotos mit allen Werken her. Die Fotoidee schwirrte schon lange im Kopf rum und konnte sie nun dieses Jahr endlich umsetzen. ^-^ Die Macarons mussten auch unbedingt mit auf das Foto. Gekauft habe ich sie von meinem Lieblingscafe Iimori und schmecken hiiimmlich lecker. *empfehl*

minifilz882
Das Keksrezept mit Zuckerglasur findest du hier.
Bis dann, eure Kate ♥

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *